Artikel wurde aktualisiert am 01.12.2017

Barons de Rothschild Brut Rosé Champagne
Suavia Monte, Carbonare Soave Classico / Venetien / Italien
Pieropan, Calvarion Soave Classico / Venetien / Italien
Gerard Bertrand, Reserve Speciale Chardonnay / Languedoc / Frankreich
Di Lenardo, Chardonnay Monovitigno / Friaul /Italien
Chateau Ste Michelle Chardonnay / Columbia Valley / USA
Alois Lageder Porer Pinot Grigio DOC / Südtirol / Italien
Volpe Pasini, Zuc die Volpe Sauvignon DOC /Friaul-Julisch Venetien / Italien
Alois Lageder Sauvignon Blanc Lehen / Südtirol / Italien
Andrian Sauvignon Blanc “andrius” / Südtirol / Italien
Francis Coppola, Diamond Collection Chardonnay / Monterey County / USA
Newton Red Label, Chardonnay / Sonoma County / USA
Tormaresca Pietrabianca, Chardonnay, Castel del Monte DOC / Apulien / Italien
Planeta, Chardonnay / Sizilien / Italien
Cantina Tramin, Stoan Bianco Chardonnnay Cuvée
L’Olivera Vallisbona V/89 Chardonnay / Costers del Segre / Spanien
Antinori, Villa Chianti /Toskana / Italien
Antinori, Villa Chianti Classico Riserva /Toskana / Italien
Castello di Monsanto, Chianti Classico / Toskana / Italien
Francis Coppola, Diamond Collection, Cabernet Sauvignon (Ivory Lable)
Beringer, Private Reserve Cabernet Sauvignon / Napa Valley / USA
Palacios Remondo, La Montesa / Rioja / Spanien
Palacios Remondo, Propiedad / Rioja / Spanien
Remelluri Reserva, Cuvée, Rioja, Spanien
Chateau Gravas, Sauternes / Bordeaux / Frankreich
Donnafugata, Ben Rye Passito di Pantelleria DOC / Sizilien / Italien

Barons de Rothschild Brut Rosé Champagne
Rebsorte: 85% Chardonnay, 15% Pinot Noir
Herkunftsland: Frankreich
Region: Champagne
Winzer: Champagne Barons de Rothschild
Alkoholgehalt: 12%
Trinktemperatur: 9°C
Restzucker: 11,0 g/l
Gesamtsäure: 4,4 g/l
vorher öffnen: nein
Lagerpotenzial: 3 Jahre
Preis: 50-55 Euro

Beschreibung: Ein wunderbar cremiger Roséchampagner, dessen Duft an Himbeeren, Johannisbeeren und Rhabarber erinnert. Er schmeckt frisch und jung, seine Perlage ist betörend fein und lang anhaltend. Ausgewogenheit und Länge dieses Champagners sind einfach nur köstlich. Dieser Champagner hat Weltklasse-Niveau und gehört zu den schönsten Rosés seit langem. Man kann den Barons de Rothschild zu dieser Leistung nur gratulieren!
Farbe: Mittels einem sehr feinen Cordon und der zarten und dauerhaften Perlung bietet der Rosé eine schöne blassrosa Robe mit leicht lachsfarbenen Reflexen.
Aroma: Neben den feinen und subtilen Frühlingsaromen findet man Parfums von Rosenblättern und Walderdbeeren mit einem Unterton von Zitrusschalen wieder.

Herstellung:
Die Côte des Blancs mit den Gemeinden Avize und Oger ist die Chardonnay- Hochburg der Champagne – 95% der Weinberge sind mit dieser edlen Rebsorte bestockt. Das gestattet einen ungewöhnlich hohen Anteil von Chardonnay in den Champagnern und dank der von Sand und Ton bedeckten Kreidefelsen ergibt sie hochfeine und sehr brillante Champagner.
Dieser Roséchampagner ist das Ergebnis eines fachmännischen Verschnitts aus über 85% Chardonnay aus den wesentlichen Crus der Côte des Blancs (Avize, Cramant, Mesnil-sur-Oger, Vertus) und der großen Pinots Noirs der Montagne de Reims, von denen ein kleiner Teil (5 bis 6%) vorsichtig in rot vinifiziert wird. Er reift mindestens drei Jahre lang in der Flasche, ehe er aus den Kellern der Rothschilds entlassen wird, um die Gaumen der Weingenießer zu erquicken.

Winzer:
Baron Eric de Rothschild ist französischer Bankier und leitet das Weingut Château Lafite-Rothschild. Er repräsentiert den unverkennbaren Stil des Hauses Rothschild: Individualität und Ehrgeiz, nur mit dem Besten zufrieden zu sein.
Das Rothschild Weingut in der Champagner gehört zu dem Rothschild Portfolio erstklassiger Weingüter.

Trinkempfehlung:
Aperitif, Schalen- & Krustentieren, Desserts aus roten Früchten

Bewertung:
Stephen Tanzer International Wine Cellar: 91 Punkte
Falstaff 10/2015: 91 Punkte

bottleworld.de
vinomi.de
vicampo.de
belvini.de
spirituosen-wolf.de
gourmondo.de


Suavia Monte Carbonare Soave Classico

Rebsorte: Garganega
Herkunftsland: Italien
Region: Venetien
Winzer: Suavia
Alkoholgehalt: 13,00 %
Trinktemperatur: 8-10°C (am besten direkt aus dem Kühlschrank und im Glas erwärmen lassen)
vorher öffnen: ja
Lagerpotenzial: 5 Jahre
Preis: 11 Euro

Beschreibung: Der Monte Carbonare Soave wurde reinsortig aus der Rebsorte Garganega erzeugt und stammt aus der gleichnamigen Einzellage. Die Lese der Garganega-Trauben erfolgte von Hand. Ausgebaut wurde der Wein temperaturkontrolliert im Edelstahltank und anschliessend reifte er noch kurz im Barrique. Das feinfruchtige Bukett zeigt Aromen von Aprikosen, Papaya, Mango, Orangenzesten, Birne, geröstete Mandeln, Heu, Feuerstein, Akazienhonig und Frühlingsblumen. Am Gaumen frisch, füllig, tief mineralisch, feinwürzig, cremig, feinfruchtig, finessenreich, hochelegant und ein sehr langer Nachhall.

Trinkempfehlung
Ideal zu sämtlichen Fischgerichten, Gemüse- oder Trüffelrisotto oder hellem Fleisch.

Belvini.de: ” GROSS! Intensiv, cremig, mit tropischem Schmelz. Feine Brioche-Noten, lang, viel Mandarine und Aprikose in der Nase, am Gaumen und im Abgang”

Bewertung:
9x in Folge 3 Gläser Gambero Rosso
Robert Parker: 92+ Punkte für 2012
Wine Spectator: Platz 13 beste Weißweine Italien 2012
Slow Wine 2016: Großer Wein
Michael Liebert: 96 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

belvini.de
galperino.de
vipino-wein.de



Pieropan, Soave Classico Calvarino
Rebsorte: Garganega 70%, Trebbiano 30%
Herkunftsland: Italien
Region: Venetien
Winzer: Pieropan
Ausbau: Zementtank
Alkoholgehalt: 12,5%
Restzucker: 3,3 g/l
Gesamtsäure: 5,9 g/l
Trinktemperatur: 8°C
Lagerpotenzial: 4 Jahre
Preis: 15 Euro

Beschreibung:
Von der Stilistik sind Weine von Pieropan stets frische und zugleich elegante Weine mit relativ niedrigem Alkoholgehalt. Es sind traumhaft schöne Ausnahmeweine, die international auf Augenhöhe mit den grossen Weissweinen dieser Welt stehen, aber in Ihrer Art völlig eigenständig sind.
Verkostung: Dieser hochklassige Soave brilliert mit betörender Frucht (Pfirsich, reife Birne, reife Honigmelone) und feinen floralen Noten. Dazu charmante Anklänge von Blütenhonig, aber auch frische wilde Minze, Basilikum und etwas Anis. Am Gaumen saftig und ausdrucksstark mit feiner Würze und einer schönen Mineralität. Ein solch langes und einnehmendes Finale ist in dieser Preiskategorie selten zu finden.

Herkunft:
Der Weinberg “Calvarino” ist seit etwa 1900 im Besitz der Familie Pieropan und gilt als einer der besten des gesamten Soave Classico Gebietes. Es ist das ursprüngliche Anwesen der Familie, wo seit jeher, in traditionellen Anteilen, die Sorten Garganega zu 70 Prozent und Trebbiano zu 30 Prozent kultiviert werden. Der Boden mit vulkanischen Ursprung besteht aus Basalt und Tuf. Der Calvarino ist höchster Ausdruck der Soave-Typizitat, reich und lebhaft, einnehmend und frisch. Er besticht durch seinen Duft von frischen Früchten und durch die vielschichtigen, frischen und sauberen Geschmackseindrucke.

Winzer:
Ohne Zweifel ist Pieropan die Benchmark, wenn es um Soave geht. Alle renommierten Weinkritiker sind sich einig, dass das Traditionsweingut der Famile Pieropan mit Ihren Weissweinen qualitativ über den Dingen steht. Die beiden Brüder Dario und Andrea betreiben das von Ihrem Großvater gegründete Weingut mit einem permanentem Streben nach höchster Qualität.  Sie sind beseelt vom Gedanken den perfekten Soave zu produzieren. Jenseits der vielen unbedeutenden und gesichtslosen Soave-Weinen schaffen Sie es Jahr für Jahr die Messlatte für den perfekten Soave weiter anzuheben. Die renommierten Weinkritiker sind sich einig, Pieropan produziert Jahr für Jahr Weissweine auf Weltklasse-Niveau. Der Gambero Rosso schreibt:” Ein Klassiker für Präzision und höchste Qualität. Schlicht Stilikonen!”

Trinkempfehlung:
Als Aperitiv, zu Gemüseauflauf, jungem Käse, Käsesoufflé, gegrilltem Fisch sowie Muscheln und Krustentieren puristisch zubereitet.

Bewertungen:
Gambero Rosso: 3 Gläser -“Pieropan, ein Wort genügt! Ein Klassiker für Präzision und höchste Qualität. Schlicht STILIKONEN!”
James Suckling: 94 Punkte
Parker: 93 Punkte

cb-weinhandel.de
gute-weine.de
weltklasseweine.de
oberhuber-weine.com
gourmondo.de


Gerard Bertrand, Reserve Speciale Chardonnay
Rebsorte: Chardonnay
Herkunftsland: Frankreich
Region: Languedoc (Südfrankreich)
Winzer: Gerard Bertrand
Ausbau: Edelstahltanks und zu 50% im Holzfässern ausgebaut
Alkoholgehalt: 13,5%
Restzucker: 1.8 g/l
Gesamtsäure: 6,9 g/l
Trinktemperatur: 6-10°C
vorher öffnen: nein
Lagerpotenzial: 2 – 3 Jahre
Preis: 8 Euro

Beschreibung:
Wie für Südfrankreich üblich ist er kraftvoll am Gaumen – da schmeckt man die Sonne – und reduziert in der Säure. Und liefert damit erneut einen unwiderstehlichen Beweis für das außergewöhnliche Potenzial der Terroirs und Trauben im Midi.
Farbe: blasses, glänzendes Strohgelb Duft: intensives, duftiges Bouquet von Äpfeln (Golden Delicious), Birnen, Nektarinen, etwas Banane, Zitrusfrüchten und getrockneten Kräutern vor nur hauchzarten Anklängen von Eichenholz Geschmack: am Gaumen trocken, weich und kraftvoll mit harmonischer Balance von aromatischer Frucht (wieder gelber Apfel, Banane, Grapefruit, Zitrone), lebhafter Säure, Alkohol und den sehr fein eingebundenen, leicht würzigen Noten der Eiche, bis ins Finale kräftig, vollmundig, elegant, mit guter Länge und saftigfrischem Nachhall von Zitrusfrüchten (Grapefruit).

Herstellung:
Der Chardonnay für Gérard Bertrands Réserve Spéciale stammt aus den Weinbergen in Küstennähe, wo frische Meeresbrisen den Reben auch im Sommer immer wieder sanfte Kühlung spenden und ihnen helfen, die aromatische Frucht und saftige Säure zu bewahren, die später den Weinen ihre lebhafte Frische und Vielschichtigkeit verleiht. Die Trauben werden bei optimaler Reife von Hand gelesen, umgehend in die Kellerei gebracht, schonend gepresst und bei kontrollierten Temperaturen kühl vergoren. Nach abgeschlossener Gärzeit wird ein Teil des Chardonnays für vier Monate in 225- Liter-Barriques zur Reife gelegt, der übrige Wein im Tank ausgebaut. Beide Partien werden dann miteinander vermählt, der Wein nur leicht geschönt auf die Flaschen gefüllt und nochmals für einige Monate zur Ruhe gelegt, bevor Gérard Bertrand ihn schließlich als Réserve Spéciale für den Handel freigibt.

Trinkempfehlung:
zu sautierten Jacobsmuscheln an grünem Salat, Avocado mit Meeresfrüchten, Fisch und Geflügel (gegrillt, gebraten, an leichten Saucen), Muscheln, Risotto, Gemüsequiche und mildem Ziegenkäse

belvini.de
vicampo.de
vinehouse.de




Di Lenardo Chardonnay Monovitigno
Rebsorte: Chardonnay

Herkunftsland: Italien

Region: Friaul

Winzer: Die Leonardo Piazza Battisti

Ausbau: Stahltank

Alkoholgehalt: 12,5%

Restzucker: 4,5 g/l

Gesamtsäure: 5,5 g/l

Trinktemperatur: 8-10°C

Lagerpotenzial: 3-4 Jahre

Preis: 8-10 Euro

Beschreibung:
Dieser Chardonnay aus dem Friaul bietet ein facettenreiches Bukett mit Noten von Apfel, Aprikose, Anis, Mandeln und Honig. Am Gaumen herrlich frisch und belebend. Auch mit dem Di Lenardo Chardonnay Unoaked zeigt Massimo di Lenardo, dass man im Grave del Friuli Weine machen kann, die an Schönheit denen des Collio in nichts nachstehen.

Herstellung:
Gelesen von Hand, die ganzen Trauben wurden gepreßt, sehr sanft mit einer pneumatischen Presse. Nach dem ersten Umfüllen wurde der Most in temperaturkontrollierte Gärbottiche gegeben. Er blieb die ganze Zeit auf seinen Häuten bis zur Abfüllung. Geklärt wurde er mit einem neuen, state of the art flowtation bio-system. Malolaktische Säureumwandlung erfolgt. Abgefüllt unter Vacuum. Verschlossen mit Komponenten DIAM Korken.

Winzer:

Das alte Gutshaus der Familie Di Lenardo und die stattlichen Zedern neben dem repräsentativen Eingang schaffen einen Eindruck von Großzügigkeit, Solidität und südlicher Anmut. Schon im 18. Jahrhundert hat die Familie Di Lenardo in dem Dörfchen Ontagnano bei Udine Wein gemacht. Sie haben heute 38 ha eigene Weinberge und arbeiten nur mit ihren eigenen Trauben.
In den letzten 15 Jahren hat der Betrieb ein neues Gesicht bekommen. Nach dem Motto wir schneiden die alten Zöpfe ab’ sind die Weinberge mit sorgfältig ausgewählten Klonen neu bepflanzt worden (bis zu 6000 Pflanzen pro ha), der Ertrag wird rigoros begrenzt, der Keller ist mit moderner Technik eingerichtet. Das Wichtigste aber: Massimo di Lenardo ist nicht nur jung und gutaussehend, sondern hoch motiviert, ein erstklassiges Produkt zu machen.
Massimo di Lenardo will zeigen, dass man im Grave del Friuli Weine machen kann, die an Schönheit denen des Collio in nichts nachstehen. Und Massimo ist erfolgreich. Seine Weine schneiden in vergleichenden Verkostungen hervorragend ab.
Eines der zentralen Themen für Massimo ist ‘Terroir’. Jeder seiner reinsortigen Weine kommt aus einer Einzellage, welche für diese Rebsorte hervorragende Bedingungen aufweist. Seine Weine drücken Terroir aus, deshalb führt er die Lage im Etikett auf. 

Trinkempfehlung:

Passend zu Fisch und Schalentiere, Gemüsegerichten, Gratin, Risotto, hellem Fleisch, Kalb, Gans, Geflügel, leichte Gerichte der mediterranen Küche, milde Käsesorten

Bewertungen:

Gambero Rosso: 2 Gläser – JG 2012, JG 2013, JG 2014
Gambero Rosso: 3 Gläser – JG 2015
Wine Spectator: 90 Punkte – JG 2012


vindelor.de
getraenkewelt-weiser.de
vineshop24.de
belvini.de
genuss7.de
vinomi.de
vicampo.de


Chateau Ste Michelle, Chardonnay Columbia Valley
Rebsorte: 100% Chardonnay
Herkunftsland: USA
Region: Washington State
Winzer: Chateau Ste Michelle
Ausbau: Holzfass
Alkoholgehalt: 13,5%
Restzucker: 3.5 g/l
Gesamtsäure: 5.9 g/l
Trinktemperatur: 12°C
Vorher öffnen: ja mindestens 30 Minuten
Lagerpotenzial: 5 Jahre
Preis: 13 Euro

Beschreibung: Der dichte Chateau Ste Michelle Chardonnay verführt mit einem elegantem Bouquet mit feiner Balance von aromatischer Frucht (saftige Zitrusfrüchte, etwas Banane) und zart würzigen Fassnoten. Saftig, kraftvoll, würzig, mit lebhaft frischer, doch zugleich weicher Säure und perfekt eingebundenem Holz. Aromatische Zitrusfrucht auch am Gaumen, dazu feine Kräuternoten (Thymian), sehr elegant mit guter Länge.

Herstellung:
Das Columbia Valley in Washington State, im pazifischen Nordwesten der Vereinigten Staaten, hat während der Hauptwachstumszeit etwa zwei Stunden mehr Sonnenlicht als Kalifornien, was die Fruchtreife der Trauben der Region steigert, denn Tageslicht bewirkt die wichtige Photosynthese für den Zucker, und somit den Aromenaufbau in den Trauben.
1934 wurde Château Sainte-Michelle in Woodinville nordöstlich von Seattle gegründet und ist damit das älteste Weingut der Region. Für den Weinbau in Washington State wurde hier Pionierarbeit geleistet, die traditionelle Weinbereitung der alten mit den innovativen Methoden der neuen Welt kombiniert.

Trinkempfehlung:
Ein guter Begleiter zu Krusten- und Schalentieren, gegrilltem oder in Butter gebratenem Fisch (Lachs, Seeteufel), Muschelragout, asiatischen Gerichten in Verbindung mit Ingwer oder Geflügel und Schweinefleisch mit Kräutern, cremigem Risotto, frischer Pasta mit Meeresfrüchten, Tortellini mit Käse-Spinatfüllung

Bewertungen:
89 Punkte Wine Spectator

vineshop24.de
koelner-weinkeller.de
lavinateria-weinshop.de


Alois Lageder Porer Pinot Grigio DOC / Südtirol / Italien
Rebsorte: Pinot Grigio
Herkunftsland: Italien
Region: Südtriol
Winzer: Alois Lageder
Ausbau: Stahltank
Alkoholgehalt: 13 %
Restzucker: 2,2 g/l
Gesamtsäure: 5,4 g/l
Trinktemperatur: 10-12 °C
vorher öffnen: nein
Lagerpotenzial: 5-6 Jahre
Preis: 15 Euro

Beschreibung:
Glanzhelle, strohgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen. Ausgeprägtes, ausladendes, mineralisch-rauchiges Sortenaroma mit Noten von reifen Früchten, Südfrüchten und einer feinen Holzwürze. Kraftvoller Geschmack. Runder, voller Körper. Frisches Finale mit langanhaltendem, feinwürzigem Abgang.

Herstellung:
Steiniger, sandiger und sehr stark kalkhaltiger Boden in der Weinbergslage Porer auf dem Schuttkegel des Dorfes Margreid bietet die perfekte Grundlage für die Rebstöcke dieses Pinot Grigios. Warmes Kleinklima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht.
Alter der Reben: 12 – 35 Jahre. 90 % des Mostes wurde, bei kontrollierter Temperatur, im Stahltank vergoren, lange auf der Hefe belassen und danach während 6 Monaten ausgebaut.

Der Winzer Alois Lageder ist stolzer Besitzer eines der modernsten Weingüter der Welt. Er produziert seine Weine biodynamisch mit einer unkonventionellen Denkweise und Hinwendung zur Nachhaltigkeit.

Trinkempfehlung:
Passt besonders gut zu Fisch, Krustentiere und Lachsterrine, Geflügel

Bewertungen:
Decanter 2014: 91 Punkte
Falstaff 2013: 91 Punkte
Gambero Rosso 2011: 2 Gläser

belvini.de
koelner-weinkeller.de
vinehouse.de
mygourmet24.de
gute-weine.de
vindelor.de
getraenkewelt.de
gourmondo.de
vicampo.de




Volpe Pasini, Zuc die Volpe Sauvignon DOC
Rebsorte: Sauvignon Blanc

Herkunftsland: Italien

Region: Friaul-Julisch Venetien

Winzer: Volpe Pasini

Ausbau: Edelstahltank

Alkoholgehalt: 12,5%
Restzucker: 1.0 g/l

Gesamtsäure: 5.01 g/l

Trinktemperatur: 8-10°C

Lagerpotenzial: 6 Jahre
Preis: 20 Euro

Beschreibung: Der Volpe Pasini Sauvignon “Zuc di Volpe” DOC ist ein Wein der Superlative. Für mich einer der besten Sauvignon Blancs, ja sogar Weißweine, die Italien gegenwärtig zu bieten hat. 2013 wurde er vom Gabero Rosso zum “Weißwein des Jahres 2013” gekührt! Komplex und reichhaltig sein Bouquet nach Nuancen von Grapefruit, Stachelbeere und eine Prise Kräuterwürze. Am Gaumen wirkt der Wein sehr präzise und geradlinig. Die Mineralität verleiht hier Rasse und Struktur. Langer Nachhall, packend, faszinierend und von unglaublicher Klasse.

Herkunft:
Im Nordosten Italiens, in der Weinbauregion Friaul ist das Weingut Volpe Pasini gelegen, dessen Ursprünge im 16. Jahrhundert liegen. Die Reben des Volpe Pasini Weinguts wachsen auf den Weinbergen Togliano and Prepotto, die beide zu den anerkannt besten Weinbergen der Region Colli Orientali zählen. Seit Mitte der 1980er Jahre ist Dottore Emilio Rotolo stolzer Besitzer des Weinguts Volpe Pasini und hat es geschafft, seine Weine innerhalb weniger Jahre ganz nach vorne zu bringen. Rotolo und seinem Team gelang es für jede Rebsorte die ideale Lage zu finden und so den Anspruch einer hohen Terroircharakteristik seiner Weine zu realisieren. Die kalk- und karstdominierten Böden schaffen, gemeinsam mit kühlen und stark jahreszeitlich beeinflussten klimatischen Bedingungen, beste Voraussetzungen für mineralische und fruchtige Weine von seriöser Statur. Dies wird ihm vom Gambero Rosso und anderen Weinkritikern immer wieder bestätigt. Das Weingut Volpe Pasini gehört unzweifelhaft zur Spitze des italienischen Weinbaus. Den „Volpe Pasini Zuc di Volpe Saivignon Blanc“ ernannte Italiens einflussreichster Weinführer zum “Weißwein des Jahres 2013”.

Trinkempfehlung:

Sehr schön als Aperitif oder zu Vorspeisen (Ziegenkäse und Gemüsegerichten mit Thymian), aber auch ein wunderbarer Begleiter zu Pasta-Gerichten, Fisch oder Meeresfrüchten & Co Hummer, Muscheln, Jakobsmuscheln, Risotto, Spargel. Selbstverständlich auch als Solist grandios.

Bewertungen:
2016 Gambero Rosso: 3 Gläser

2016 Duemilavini: 5 Trauben

galperino.de
superiore.de
belvini.de
vicampo.de



Alois Lageder, Lehen Sauvignon Blanc DOC
Rebsorte: Sauvignon Blanc
Herkunftsland: Italien
Region: Südtirol
Winzer: Alois Lageder
Ausbau: Gärung und Ausbau in Edelstahltanks
Alkoholgehalt: 13,5%
Restzucker: 1.6 g/l
Gesamtsäure: 5.9 g/l
Trinktemperatur: 9-11°C
Lagerpotenzial: 4-6 Jahre
Preis: 19 Euro

Beschreibung: leuchtende, hellgelbe Farbe mit grünlichem Schimmer. Ausgeprägtes, zugleich dezentes Sortenaroma mit Aromen von reifen Früchten (Pfirsich und Aprikose), schwarzen Johannisbeeren und Holunderblüten. Intensiver, sehr aromatischer Geschmack mit kräftiger, aber gut in der Frucht eingebundener Säure. Voller, mittelkräftiger Körper. Harmonischer, lang anhaltender Abgang. Bei guter Lagerung wird dieser Wein während vier bis sechs Jahren optimalen Trinkgenuss bieten.

Herstellung:
Herkunft: Trauben aus dem Lehenhof, von ausgewählten, gegen Süden ausgerichteten Parzellen aus Terlan (370 bis 510 Meter ü. d. M.) mit Porphyrboden vulkanischen Ursprungs. Sehr große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Alter der Reben: 10 – 89 Jahre. Bereitung: sanfte Pressung der Trauben, Gärung bei kontrollierter Temperatur im Edelstahltank, Ausbau während rund vier Monaten auf der feinen Hefe.

Trinkempfehlung:
Vorspeisen, Spargel, Fisch, Schalen- und Krustentiere (vor allem gebraten oder gegrillt), weiße Fleischsorten. Geflügel, Gemüsegerichte.

Bewertungen:
2016 Gambero Rosso: 1 Glas
2016 Veronelli-Guide: 89 Punkte

superiore.de
mygourmet24.de
wein-bayerl.de
unserweinladen.de



Andrian Sauvignon Blanc “andrius” Alto Adige DOC
Rebsorte: 100 % Sauvignon
Herkunftsland: Italien
Region: Trention-Südtirol
Winzer: Kellerei Terlan Gen. Landw. Ges.
Ausbau: Edelstahltanks
Alkoholgehalt: 14,00 %
Restzucker: 1,4 g/l
Gesamtsäure: 7,1 g/l
Trinktemperatur: 10 – 12°C
Lagerpotenzial: 8-10 Jahre
Preis: 24 Euro

Beschreibung:
Die Farbe ein helles strohgelb mit grünlichem Schimmer. Der Duft komplex im Bukett, geprägt durch Aprikosen-,Stachelbeer-,Pfirsich- und Holunderaromen. Dezent würzige Note. Der Geschmack voluminös, kräftige Struktur, saftig harmonisches Säurespiel. Lang anhaltendes Finale.

Lage / Herstellung:
Die Trauben für diesen speziellen Sauvignon stammen aus ausgesuchten Lagen in Andrian (Meereshöhe zwischen 260 und 380 m).
Boden: rötlich, lehmhaltiger Kalkgesteinsboden, mit kantigem weißen Dolomitgestein durchsetzt.
Ausbau: Gärung bei kontrollierter Temperatur im Edelstahlbehälter. Lagerung und Reife auf der Hefe für 6 Monate.

Trinkempfehlung:
Spargelgerichte, Meeresfrüchte, Gerilltes Gemüse, Ziegenkäse, Zwiebelsuppe

Bewertungen:
Gambero Rosso 2016 (Jahrgang 2013): 2 Gläser

le-gourmet24.de
wein-residenz.de
superiore.de
gourmondo.de
weinober.de


Francis Coppola, Diamond Collection Chardonnay
Rebsorte: 90% Chardonnay, 8% Viognier, 2% Riesling
Herkunftsland: USA
Region: Monterey County California
Winzer: Francis Ford Coppola
Ausbau: franz. Barriques
Alkoholgehalt: 13,5 %
Restzucker: 6.2 g/l
Gesamtsäure: 6.5 g/l
Trinktemperatur: 8-11 °C
Lagerpotenzial: 7 Jahre
Preis: 18 Euro

Beschreibung: Der Diamond Collection Gold Label Chardonnay zeigt eine goldgelbe Farbe und offenbart üppige Aromen, die an Melone, Ananas und Vanille erinnern. Am Gaumen weiche Frucht von Äpfeln, Cantaloupe-Melone, Birne und Crème Brulée. Der lange, kraftvolle Abgang dieses eleganten und samtigen Weins wird durch die Fassreifung von dezenten Vanillenoten akzentuiert.

Herstellung:
Ganztraubenpressung, die anschliessende Vergärung erfolgt zur Hälfte in Stahltanks, zur anderen Hälfte in Barriques. Der Barrique-vergorene Teil des Francis Coppola Chardonnay Gold Label Diamond Series durchläuft die malolaktische Gärung, was dem Wein seine geschmeidige Struktur verleiht. Der in Stahltanks vergorene Teil bewahrt die Frische
und Fruchtigkeit der Traube und verleiht dem Wein seine Zitrusnoten im Abgang.

Winzer:
In Geyserville in Kalifornien betreibt Francis Ford Coppola sein Weingut. Die Kulisse seines unweit von Hollywood gelegenen Anwesens erinnert in vielerlei Hinsicht an seine effektvollen Filme.
Die Weinherstellung hat in der Familie Coppola Tradition. Bereits sein Großvater produzierte im Keller seiner New Yorker Wohnung Wein aus kalifornischen Trauben. 1979 erwarb Francis Ford Coppola den ersten Teil des Weingutes Inglenook in Kalifornien. 1995 kaufte er die verbliebenen Teile des Anwesens und baut seitdem hauptsächlich die Rebsorte Cabernet Sauvignon an. 2007 erweiterte Francis Ford Coppola sein Weingut um das Château Sovereign im Sonoma Valley. Dort werden von seinem Winemaker Corey Beck unter anderem die Weinserien „Diamond Collection” und „Director‘s Cut” produziert. Beste Weinbau-Bedingungen bieten Coppola das zuverlässig warme Klima in Kalifornien und die vielseitigen Anbauflächen auf vulkanischen Böden, Schwemmland-Böden oder auch sehr steinigen Lehmböden.

Trinkempfehlung:
Als Essensbegleiter passt er zu gegrilltem Lachs, Fettuccine Alfredo, Gnocchi in Salbei-Butter, Orangen-Hähnchen Szechuan Art und kräftigen Hartkäsesorten. Auch als Aperitif sehr geeignet.

Bewertungen:
Concours Mondial de Bruxelles: Silber für 2010
LA Wine & Spiritis Competition: Silber für 2010
Francis Ford Coppolas Gold Label Chardonnay wurde schon vielfach ausgezeichnet – u.a. als “Bester seiner Klasse” bei der San Francisco Chronicle Wine Competition. Die Kombination von Holz- und Edelstahlausbau verleiht ihm besondere Finesse.

vineshop24.de
belvini.de
getraenkewelt.de
obrist.ch




Newton Red Label, Chardonnay
Rebsorte: Chardonnay
Herkunftsland: USA
Region: Sonoma County, California
Winzer: Newton
Ausbau: 12 Monate in kleinen Eichenholzfässern
Alkoholgehalt: 14%
Trinktemperatur: 8° – 10°
Lagerpotential: 3 Jahre
Preis: 17 – 20 Euro

Beschreibung: Newtons Red Label Chardonnay ist immer wieder einer der elegantesten, langlebigsten Chardonnays Kaliforniens. Feine Aromen von weißen Blüten, reifen Äpfeln und Birnen und geröstetem Brot führen zu vollmundigen,fruchtigen Aromen am Gaumen. Viel Frische entfaltet sich mit Zitrus-, Birnen-, Apfel- und Honigmelonenaromen. Eine dezente Eichennote entwickelt sich im Abgang zu frühlingshafter Frucht. Er hat hervorragende Schwere sowie einen langen Abgang. Dieser wunderschöne Chardonnay erinnert an die beste Premier Cru von Chassagne-Montrachet.

Weinerzeugung: Bei den  unfiltrierten Weinen von Newton, also dem Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Merlot, handelt es sich um Weine, die das Erbe und die Geschichte des Weingutes am besten verkörpern.  Das Weingut wird in den USA als ein Pionier für  unfiltrierte Weine sowie eine Philosophie anerkannt, die  der Weinerzeugung Komplexität verleiht sowie Sorgfalt und Aufmerksamkeit zum Detail abverlangt, aber dennoch alle feinen Fruchtnoten intensiviert.
Trauben für den tiefgründigen und kraftvollen Chardonnay werden auf dem Newton-Weingut in der Carneros-Region sowie anderen vom Meer beeinflussten Lagen angebaut, wo sich die Brise in der Bucht mit dem Morgennebel vereinigt, um ein  kühleres Klima zu schaffen, das ideal für die Entwicklung eines vollmundigen und körperreichen Aromas ist. Die roten Trauben werden auf dem Spring Mountain-Weingut angebaut und weisen die Farb- und Geschmacksintensität auf, die charakteristisch für  Weine aus diesen Hanglagen ist. Unfiltrierte Weine sind bei erfahrenen Weinkennern äußerst beliebt.

Trinkempfehlung:
würzigen Gerichte mit Huhn, Garnelensalat, Krustentiere oder feiner Pasta mit sähmigen Sahnesaucen. 

Bewertung:
Wall Street Journal: California’s Best Chardonnay less than 20$ for 2007
CNBC Auswahl Spitzen-Weine Preiskategorie bis 20 USD

gourmondo.de
bottleworld.de
bottleanddrinks.de
belvini.de
vindor.de
no7.de


Tormaresca Pietrabianca, Chardonnay, Castel del Monte DOC / Apulien / Italien
Rebsorte: 90% Chardonnay, 10% Fiano
Herkunftsland: Italien
Region: Apulien
Winzer: Tormaresca
Ausbau: 5 Monate im Barrique, danach 6 Monate in der Flasche verfeinert.
Alkoholgehalt: 13%
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Trinktemperatur: 10 °C
vorher öffnen:nein
Lagerpotenzial: 5 Jahre
Preis: 18 Euro

Beschreibung: Reichhaltiger und frischer Chardonnay mit den typischen Rebsortenaromen und einer klassisch-eleganten, sehr schlanken Barriquenote. Fruchtige Töne von tropischen Früchten, Pfirsich und Ananas sorgen für einen exotischen Charakter und verleihen dem Weißwein gleichzeitig einen hohen Wiedererkennungswert. Die zart eingebundene Säure erfüllt deinen gesamten Mundraum und liefert ein langes, stilvolles Finale. Verantwortlich für diese einzigartige Geschmackskomposition ist die französische Hauptrebsorte Chardonnay, die dem Wein die unvergleichliche Qualität gibt. Nach der streng kontrollierten Gärung im italienischen Weingut Tormaresca wird der Wein 5 Monate in original französischen Barriques gelagert. Danach wird der Pietra Bianca – Castel del Monte DOC noch 6 Monate in der Flasche verfeinert.

Winzer:
Das Weingut Tormaresca gehört zur weltberühmten Antinori-Gruppe. Marchese Piero Antinori zeichnet für die reibungslosen Abläufe verantwortlich und wird dabei hauptsächlich von seinen drei Töchtern Albiera, Allegra und Alessia unterstützt. Das große Team von Winzern und Kellermeistern bleibt dabei tets Herr der Weinberge und stellt die überragende Qualität der Antinori-Weine sicher. Wohl kaum eine Familie dieser Welt hat sich derart dem Wein verschrieben und ist so tief im Weinbau verwurzelt, wie die Antinoris. Sie leben für Ihre Weinberge und Ihre Weine haben dabei über alle Grenzen hinweg einen außerordentlichen Erfolg.
Herstelung: Apulien, der Absatz des italienischen Stiefels zählt zu den flachen, fruchtbarsten Regionen Italiens. Das DOC Gebiet Castel del Monte, genannt nach dem im 13. Jahrhundert erbauten Schloß, hat sich mit großartigen Weinbergen zu einem erstklassigen Weinanbaugebiet etabliert. Marchese Piero Antinori hat hier das ungeheure Potenzial von Klima und Terroir erkannt und auf 350 Hektar Weinbergen neben der regionalen Rebsorte Aglianico, die internationalen Rebsorten Chardonnay, Merlot und Cabernet Sauvignon pflanzen lassen. Tormaresca zählt daher auch zu den Pionieren im Anbau internationaler Rebsorten in Apulien. 5 Monate im Barrique, danach 6 Monate in der Flasche verfeinert.

Trinkempfehlung:
Ideal zu Saltimbocca, Frischer Fisch und Gemüse

Bewertungen:
Robert Parker: 90 Punkte
Enhanced with 10% Fiano, the 2013 Castel del Monte Chardonnay Pietra Bianca is a clean and luminous expression with a pretty assembly of fruity and floral aromas on the bouquet. It is aged in barrique for five months, but any oak tones are barely perceptible. Instead, you get great intensity with peach cobbler, honeydew melon, citrus and pear. In the mouth, Pietrabianca delivers moderate consistency and an almost-creamy feel. The wine’s body is light enough to pair with fresh fish and vegetables. It never feels too heavy and that is its greatest achievement.” Robert Parker

belvini.de
superiore.de
vicampo.de


Planeta Chardonnay Sicilia

Rebsorte: Chardonnay
Herkunftsland: Italien
Region: Sizilien
Winzer: Planeta, Menfi (Sizilien)
Ausbau: Eichenfässer
Alkoholgehalt: 14,5% (je nach Jahrgang 13,5% – 14,5%)
Restsüße: 6,60g
Trinktemperatur: 10-12°C
Öffnen: 2 h
Lagerpotenzial: 8 Jahre
Preis: 20 Euro

Beschreibung:
Farbe: Goldgelbe Farbe mit lebhaften grünen Reflexen.
Nase: Reichhaltig und intensiv.
Der Chardonnay Planeta eine Ikone für ganz Sizilien. Die Weingärten Ulmo und Maroccoli, aus denen er stammt, sind einzigartig, was Lage und Terroir anbelangt.
Ein monumentaler Chardonnay, der die Höchstbewertung des Gambero Rosso schon mehrmals erzielt hat! Intensiver fruchtiger Duft mit Anklängen von Pfirsich-Mousse, schwarzen Feigen, Rosen und Vanillecreme, dazu Noten von Haselnuss. Den Abgang krönen Nuancen von Orangenblütenhonig. Das Holz ist kunstvoll eingebunden. Der enorme Körper wird von kräftiger Säure, reichen mineralischen Salzen und Extraktstoffen getragen und hervorragend balanciert.

Trinkempfehlung:
Passt gut als Aperitif, zu Antipasti, ideal zu Fischgerichten, hellem Fleisch und Solo.

Bewertungen:
2010 Gambero Rosso: 3 Gläser
2010 Chardonnay du Monde: Gold
2009 Bibenda: 5 Trauben
2012 94/100 Punkte James Suckling
2012 3/3 Sterne Veronelli
2012 4/5 Trauben Bibenda

le-gourmet24.de
perbaccowein.de
la-cantina-italiana.de
edelrausch.de
silkes-weinkeller.de
jacopini-weinhandel.de



Cantina Tramin / Stoan Bianco / Cuvée / Südtirol / Italien
Rebsorte: Chardonnay 60%, Sauvignon 25%, Weißburgunder 10%, Gewürztraminer 5%
Herkunftsland: Italien
Region: Südtirol
Winzer: Kellerei Tramin
Ausbau: großen Holzfass
Alkoholgehalt: 14%
Restzucker: 2,4 g/l
Gesamtsäure: 5,7 g/l
Trinktemperatur: 9°C
Öffnen: 1 Stunde
Lagerpotenzial: 9 Jahre
Preis: 19 Euro

Beschreibung: Der Wein verfügt über angenehme Fruchtnoten und einer erfrischenden Säure. Er besitzt ein gefühlvoll eingesetztes Holz, das die typischen Nuancen des Chardonnay und Weißburgunder hervorhebt. Leichte aromatische und verführerische Duftnoten der Sauvignon- und Gewürztraminer – Trauben fügen diesem Cuvée Eleganz und Frische hinzu. Lang anhaltender, fein-cremigem Abgang.

Herstellung:
Die Gegend wird vom Roen behütet, einem Berg, der mit seinen 2.116 m Höhe die wichtigste Erhebung der Mendelkette bildet. Hügel und Berg leben auf kleinstem Raum nebeneinander und unterliegen den wichtigen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Diese Faktoren begünstigen das Wachstum der Trauben. Bei Tag werden sie von der Sonne verwöhnt und von den wohltuenden Einflüssen des vom Gardasee heraufwehenden Ora-Windes gestreichelt. Dies bedingt einen gesunden Reifeprozess der Trauben und die besonders ausgeprägte Aromatik der eleganten, frischen und fruchtigen Weine. Während der Nachtstunden bringen die kalten Fallwinde aus den Bergen Frische und Eleganz für ausgewogene Weine, die man jederzeit gerne trinkt. Doch nicht nur das Klima ist hier so besonders: Auch der Boden ist eine gelungene Kombination aus Lehm, Kies, Kalk und Porphyr – ein reiches, nahrhaftes Gewirk, das den Trauben eine besondere Komplexität und einen unvergleichlichen Duft verleiht. Die Trauben werden nach der Ernte sanft gequetscht. Die Gärung findet in großen Holzfässern bei kontrollierter Temperatur statt. Malolaktische Gärung findet auch in großen Fässern statt, wo der Wein bis zur Abfüllung bleibt. Stoan kommt von „Stein“ und der Name unterstreicht das felsige Gebiet, von wo der Wein herkommt.

Winzer:
Es war das Jahr 1892, in dem Christian Schrott, ein Priester aus Paris, beschloss eine Winzergenossenschaft in Tramin (Termeno) zu gründen. Mehr als 100 Jahre danach hat sich die Kooperative Tramin zu einem Betrieb entwickelt, der die Anstrengungen von ungefähr 270 Winzern auf einer Oberfläche von 230 Hektar koordiniert. Tramin kontrolliert sehr streng die Züchtung, wodurch im Laufe der Jahre ein besonders hohes Qualitätsniveau erzielt wurde. Die Anstrengungen des Betriebes und des besonders begabten Weinmachers Willi Stürz sind auch von der Weinwelt außerhalb Italiens nicht lange unbemerkt geblieben. Ihre Weine sind heute sowohl national als auch international für ihre konstant hohe Qualität bekannt.

Trinkempfehlung:
Idealer Speisenbegleiter für viele geschmacksvollen Vorspeisen, ausgezeichnet zu Fischgerichten und gewürztem, weißem Fleisch oder auch zu würzigem Schweinefleisch mit Pilzen.

Bewertungen:
Falstaff: 92 Punkte (2011)
Gambero Rosso: 2 Gläser (2011)
Silber International Wine Challenge (2012)
Tom Hyland, 2013: “Stoan ist einer der feinsten und unverkennbarsten Weißweine Italiens.”

hauschildweine.de
weinbaule.de
vineshop24.de
billigerweinkaufen.de
lieblings-weine.de
bauer-vinothek.de
pin-besteweine.de


L’Olivera Vallisbona V/89 Chardonnay / Costers del Segre / Katalonien / Spaninen
Rebsorte: Chardonnay
Herkunftsland: Spanien
Region: Costers del Segre Katalonien
Winzer: L’Olivera Cooperativa
Ausbau: Eichenfass gereift
Alkoholgehalt: 14 %
Trinktemperatur: 10 °C
vorher öffnen: ja
Lagerpotenzial: 5 Jahre
Preis: 25 Euro

Farbe: Gelb / grünliche Schimmer
Bouquet: Komplex / fruchtige Aromen / tropische Früchte / Zitrusnoten / Orangenschale / grüner Tee /Konfekt / Röstnoten
Gaumen: Lecker / intensiv / ölig / blanciert / gute Säure / frisch / langer anhaltender Abgang

Trinkempfehlung:
Aperitifs, Schalen- und Krustentiere, Meeresfrüchte, traditionelle mediterrane Gerichte, Reisgerichte

Bewertungen:
Guia Penin 2012: 92 Punkte

hispavinus.de
eweinkaufen.de
olivera.org


Villa Antinori Rosso, Chianti Toskana
Rebsorte: 55% Sangiovese, 25% Cabernet Sauvignon, 15% Merlot, 5% Syrah
Herkunftsland: Italien
Region: Toskana
Winzer: Marchesi Antinori
Ausbau: 12 Monate Eichenfässer
Alkoholgehalt: 13,5 %
Restzucker: 2.3 g/l
Gesamtsäure: 5.54 g/l
Trinktemperatur: 16-17 °C
Dekantieren: 1 Stunde
Lagerpotenzial: 7 Jahre
Preis: 13 Euro

Beschreibung:
Perfekt ausbalancierte Cuvée aus der italienischen Star-Rebsorte Sangiovese und den Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Sangiovese bleibt (mit einem Anteil von 60%) auch beim neuen Villa Antinori Rosso – neben internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon (20%), Merlot (15%) und Syrah (5%) – der Hauptdarsteller. Und so präsentiert sich dieser Rosso von der Antinori-typischen Eleganz. Der Wein kreist rubinrot im Glas. Er duftet wundervoll nach reifen, roten Beeren und edlem Holz. Am Gaumen zeigen sich gut eingebundene Tannine und ein ausgeprägter Körper mit viel Frucht. Noten von Brombeeren und Schwarzkirschen sind wahrnehmbar. Im Hintergrund sind Aromen von Kaffee und Vanille erkennbar. Der Nachhall ist intensiv und langanhaltend.

Herstellung:
Der Villa Antinori ist das Ergebnis einer sorgfältigen Auswahl des besten Antinori-eigenen Traubengutes aus der Toskana. Ausschliesslich auf den Antinori-Weingütern gepflanzte, gewachsene, gereifte und geerntete Trauben werden in den Antinori-Kellern vergoren.
Dank der 12 Monate im Barrique und weiterer 8 Monate Reife in der Flasche, wird der unverkennbare Toskana-Charakter geschmacklich offenbart.

Winzer:
Der König der italienischen Weinwelt ist und bleibt das Weinimperium der Familie Antinori. Hier arbeiten nur die besten Winzer, Techniker und Weinexperten aus der ganzen Welt. Seit unglaublichen 26 Generationen sammelt das Weingut Antinori seine Weinexpertise und ist bis heute zurecht an der Spitze im italienischen Weinbusiness. Der Grund für diese außergewöhnliche Vorreiterstellung ist der reiche Erfahrungsschatz, ergänzt um innovative Techniken unter Bewahrung der Tradition. Die Wurzeln zur Toskana ist bei der Vinifiaktion maßgebend. Die hohen Qualitätstandards und die brillanten Weinkompositionen gehen u.a. auf die anhaltende Leidenschaft des Piero Antinori und seiner Töchter für Wein zurück. Ihre Philosophie kann wie folgt beschrieben werden: “Unsere antike Wurzeln spielen eine wichtige Rolle in unserer Philosophie, sie haben jedoch nie Ihren innovativen Geist gehemmt.

Trinkempfehlung:
Ideal mit nicht zu kräftigem Fleisch wie Kaninchen und Pasta mit Tomatensauce, Lasagne, Wildgerichten mit Rotkraut, kräftiger Käse und Schinken.

Bewertungen:
Gambero Rosso: 2 Gläser
2010 – 92 Punkte Wine Spectator
2009 – 90 Punkte Robert Parker

ronaldi.de
edelrausch.de
belvini.de
ebrosia.de
koelner-weinkeller.de




Villa Antinori Chinati Classico Riserva DOCG, Toskana

Rebsorte: 90% Sangiovese, 5% Cabernet Sauvignon, 5% Merlot

Herkunftsland: Italien

Region: Toskana

Winzer: Marchesi Antinori
Ausbau: 24 Monate im Barrique und großem Holzfass

Alkoholgehalt: 14 %

Trinktemperatur: 16-17 °C

Dekantieren: 1 Stunde
Lagerpotenzial: 11 Jahre

Preis: 17 – 19 Euro


Beschreibung: Der in intensivem Rubinrot mit violetten glänzende Villa Antinori Chianti Classico Riserva verströmt ein intensives Bukett nach dunkler Kirsche, Pflaume und Himbeere. Darüber verweisen delikate Noten von Leder, Rauch und reichlich Vanille auf den finessenreichen Fassausbau. Am Gaumen von geschmeidiger Fülle, die reife Frucht harmonisch eingebunden in ein weiches Tanningerüst und optimal balanciert von einer frischen Säure. Eine feine Würze setzt weitere Akzente und bleibt neben Toast- und Schokoladennoten im langen Nachhall in Erinnerung.

Herstellung:
 Nach zehnjähriger Pause im Jahrgang 2010 erstmals wieder vinifiziert, lebt mit dem Villa Antinori Chianti Classico Riserva eine noch auf den Vater von Piero Antinori zurückgehende Tradition wieder auf. Seit dem ersten Jahrgang 1928 verkörperte der Villa Rosso Chianti Classico Riserva mustergültig die Interpretation eines Chianti Classico Riserva durch die Winzerfamilie Antinori. Die Trauben – 90% Sangiovese, 10% Cabernet Sauvignon und Merlot stammen ausschließlich aus den familieneigenen Rebgärten um Siena in Italien. Der größte Teil des Weines wird im großen Holzfass ausgebaut, der Rest in kleinen französischen und ungarischen Barriques, wovon wiederrum ein kleiner Anteil auf neue, der größere auf Fässer in Zweitbelegung fallen.

Trinkempfehlung: 
Genießen Sie dieses Premium-Produkt aus der Toskana zu Pasta-Gerichten aus dem Ofen oder anderen traditionellen italienischen Gerichten.

Bewertungen:

2011 – 91 Punkte Wine Enthusiast

2010 – 90 Punkte Robert Parker

silkes-weinkeller.de
edelrausch.de
vicampo.de
vineshop24.de


Castello di Monsanto, Chianti Classico
Rebsorte: 90% Sangiovese, 10% Canaiolo / Colorino
Herkunftsland: Italien
Region: Toskana
Winzer: Castello di Monsanto
Ausbau: große Holzfässer aus slawonische-Eiche
Alkoholgehalt: 13,5% – 14% je nach Jahrgang
Restzucker: 1.9 g/l
Gesamtsäure: 5.7 g/l
Trinktemperatur: 17-19°C
Vorher öffnen: 1 Stunde
Lagerpotenzial: 7 Jahre
Preis: 11 Euro

Beschreibung:
Der Monsanto Chianti Classico DOCG ist ein Wein mit rubinroter Farbe und kräftig-würzigem Geschmack. Ein  Bouquet von frischen Zwetschgen, Veilchenblüten, Schwarzkirschen und ein wenig Unterholz. Feine Holznoten betonen den ausgeprägt urwüchsigen Chianti-Classico-Charakter des Monsanto Chianti Classico DOCG, wie er heute immer rarer zu finden ist. Reichhaltig, kräftig-würzig, authentisch.

Herstellung:
Dieser Wein stammt von einer Selektion von Trauben, die in 50hl- großen Fässern gelagert& ausgebaut werden. Zusammengesetzt aus 90% Sangiovese und 10% Canaiolo und Colorino werden die Trauben etwa 18 Tage lang in Stahl zu Wein verarbeitet. Der Ausbau dauert ungefähr 12 Monate in 50 hl Fässern aus slawonische-Eiche. Danach verbringt der Wein zusätzlich die letzten 3 Monate des Reifeprozesses in der Flasche.

Trinkempfehlung:
Passt hervorragend zu Grillgerichten, dunklem Fleisch gebraten und Pasta an schweren Saucen. Chili con carne, Rindergerichte, Wildgerichte, hausgemachte Nudeln mit Wildsauce, reifer Käse vorzugsweise aus Italien

Bewertungen:
2016 Gamero Rosso: 2 Gläser
90 Punkte Robert Parker
90 Punkte James Suckling

ronaldi.de
superiore.de
belvini.de
derweinweber.de
unsereinladen.de




Francis Coppola, Diamond Collection, Cabernet Sauvignon (Ivory Label)

Rebsorte: 80% Cabernet Sauvignon, 15% Segalin, 5% Petit Verdot

Herkunftsland: USA

Region: Kalifornien

Winzer: Francis Ford Coppla

Ausbau: 12 Monate in kleinen französischen Eichenfässern

Alkoholgehalt: 13,5 %

Restzucker: 3.1 g/l

Gesamtsäure: 5.8 g/l

Trinktemperatur: 16-18°C
Lagerpotenzial: 9 Jahre

Preis: 23 Euro


Beschreibung:
 Die Diamond Series Ivory Label Cabernet Sauvignon von Francis Ford Coppola Winery offenbart sich in einer granatroten Farbe mit magentaroten Reflexen. Seine intensive, fruchtige Aromatik ist geprägt von Brombeeren und Pflaumen, ergänzt um etwas Kakao und Eiche. Der üppige, komplexe Geschmack erinnert an Kirschen und Johannisbeeren mit einer Spur Vanilleschote und Nelke. Seine samtige Textur wird von geschmeidigen Tanninen umrahmt und begleitet den vollmundigen sehr schönen langen Abgang.

Herkunft: Die Cabernet Trauben stammen aus verschiedenen Regionen – von El Dorado bis in das südliche Paso Robles. Die Böden rangieren zwischen sandigen Lehmböden bis hin zu schwarzem vulkanischem Obsidian. Dementsprechend sind auch die klimatischen Bedingungen unterschiedlich: einige Weinberge erfahren einzigartige Temperaturunterschiede – sehr heiße Tage und sehr kühle Nächte, die so den Reifeprozess verlangsamen und die Aromenvielfalt und Komplexität der Trauben verstärken.

Trinkempfehlung:
 Romantisches Dinner, Sommerwein, Aperitif, Rindgerichte, gegrilltem Lachs, Gnocchi in Salbei-Butter, Käse

Bewertungen:
Gold 94 Points 2016 Sommelier Challenge
Gold 90 Points 2016 Critics Cahllenge
Best of Class 2017 SF Chronicle Wine Competition
SILBER International Wine & Spirits Competition 2013
GOLD Concours Mondial de Bruxelles Jhg. 2011

vinehouse.de
weinbaule.de
belvini.de
weinco.de
vinello.de
genuss7.de
francisfordcoppolawinery.com




Beringer Private Reserve Cabernet Sauvignon, Napa Valley, USA

Rebsorte: Cabernet Sauvignon
Herkunftsland: USA
Region: Napa Valley
Winzer: Beringer
Ausbau: 17 Monate in französischen Eichenfässern
Alkoholgehalt: 14,5 – 15% (je nach Jahrgang)
Trinktemperatur: 16 – 18°C
Lagerpotenzial: 20 Jahre
Preis: 90 – 110 Euro

Beschreibung:
Der Beringer Private Reserve Cabernet Sauvignon ist wieder mal ein Vorzeige Cabernet Sauvignon aus Kaliforninen. Die Trauben stammen aus den besten Weinbergen im nördlichen Napa Valley, werden nach Parzellen getrennt vinifiziert, in französischen Eichenfässern ausgebaut und danach erst zum Final Blend zusammengestellt. Die Anteile der einzelnen Lageweine variieren je nach Jahrgang. Im Glas von tiefem, glänzenden Rot gezeichnet. In der Nase konzentrierte, opulente Beerenfrucht mit Anklängen von Holunder, Brombeere, feinen reifen Cassisnuancen und Noten von Pfeffer, Minze und Zedernholz. Am Gaumen ist der Beringer Private Reserve Napa Valley Cabernet Sauvignon konzentriert und dicht mit markantem Körper, gut spürbare, sanft integrierte Tannine, würzig-fruchtige Beerenaromen, zart rauchige Eichennoten, grandioses, langes Cabernet-Finale. Opulenz, Kraft und Eleganz – ein perfekter Cabernet-Sauvignon eben.

Robert Parker, Jr., The Wine Advocate: Ein außergewöhnlicher Wein von tiefem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die von einem Klassiker seiner Art erwartet werden. Der Cabernet Sauvignon Private Reserve stammt aus Beringer’s wertvoller Sammlung von Einzellagen am Howell Mountain, Mount Veeder, Spring Mountain und St. Helena. Private Reserve zeigt das Beste aus Napa’s Terroir in diesen Weinbergen – vom Talboden bis zu den Berggipfeln.

Herkunft:
Nur aus den besten Weinlagen, in denen die Trauben die intensivsten Geschmacksnuancen hervorbringen, stammt das Lesegut für diesen Cabernet Sauvignon. Vollreif gelesen werden die Trauben separat in französischer Eiche vergoren und ausgebaut.

Winzer:
Kurzinfo – Ihr sensibles Gespür für beste Rebboden und ihr Wissen um das einzigartige Klima Kaliforniens, ermutigten die Mainzer Brüder Jacob und Frederick Beringer 1876, im Napa Valley ein Weingut zu gründen. Heute sind die Beringer Vineyards die älteste kontinuierlich tätige Winery im Napa Valley und ein Synonym für die perfekte Verschmelzung von Tradition und Innovation, die Geburtsstätte erstklassiger Weinqualitäten von internationalem Renomee. Als bester Wein von Beringer gilt der Beringer Private Reserve Cabernet Sauvignon, der unter anderem schon mit bis zu 97 Parker Punkten ausgezeichnet wurde.

Winerportrait ausführlich
Deutsche Pioniere im Napa Valley – Die Geschichte des Beringer Wine Estate ist eine echte Deutsch-Kalifornische Erfolgsgeschichte. Sie nimmt ihren Anfang im Jahr 1868, als Jakob Beringer gemeinsam mit vielen seiner Landsleute die Heimat hinter sich ließ und sich auf den Weg von Mainz nach New York in die Neue Welt machte. Von dort lockten ihn Gerüchte über großen Reichtum weiter nach Westen, in das Goldland Kalifornien. Allerdings hatte er nicht vor, nach Gold zu graben. Wovon Beringer gehört hatte, waren die steinigen Hänge und fruchtbaren Schwemmböden des Napa Valley, die ihn an die alten Weinberge seiner Heimat denken ließen. Gemeinsam mit seinem Bruder Frederick erwarb er 1875 die ersten Hektar Land in St. Helena und legte damit den Grundstein für eines der ältesten Weingüter des heute als Weinregion weltbekannten Napa Valley. Wie so oft ist es die Balance zwischen einer Tradition der Weinherstellung, die bei Beringer über 130 Jahre zählt, und ihren Ausgang noch weit früher in den Weinbergen an den Hängen des Rheins genommen hat, und der konsequenten Anwendung der modernsten Methoden, die garantiert, dass Beringer-Wein seinem eigenen Anspruch in voller Form genügt. Und dieser Anspruch ist kein geringer. Aus heimischen, wie auch gut angepassten internationalen Rebsorten, sollen atemberaubende Weine entstehen, die das Beste zeigen, das die Weinberge im Napa Valley mit ihrem idealen Terroir und Mikroklima hergeben können. Ed Sbragia, einer der zwei Chief-Winemaker, sagt dazu: “Wir geben alles, um unseren Weinen zu größtmöglicher Balance, Konzentration und Komplexität zu verhelfen. Die perfekte Synergie in jedem Glas.” Eine Qualitätsverpflichtung, der man mit Eifer nachkommt.

Das Weingut Beringer als Kulturdenkmal – Das Portfolio richtet sich eindeutig kalifornisch aus, mit dem opulenten Cabernet Sauvignon und dem kraftvollen, würzigen Zinfandel. Im Bereich der weißen Weine sind, gleichfalls charakteristisch für die Region des Napa Valley, regelmäßig große Erfolge mit dem exotisch-fruchtigen Chardonnay gelungen. So kommt es, dass Beringer eine beeindruckende Anzahl von Weinen vorweisen kann, die von Robert Parker mit über 90 Punkten bewertet wurden. Zudem ist es das einzige Weingut, das die begehrte Auszeichnung des “Wine of the Year” vom renommierten Fachmagazin Wine Spectator sowohl für einen Rotwein als auch für einen Weißwein erhalten hat. Einer der Gewinner war der 1986er Private Reserve Cabernet Sauvignon, der zweite der Chardonnay Privat Reserve Jahrgang 1994. Für die Privat Reserve Reihe wird nur von den besten der vielen prämierten Lagen ausschließlich der beste Teil des Leseguts verarbeitet. Mit der Erfahrung mehrerer Generationen, unter größtmöglicher Sorgfalt und vollendeter Handwerkskunst entstehen so herausragende Weine, die das große Potential ihrer Herkunft in Vollendung ausschöpfen. Nicht vergessen werden darf Beringer White Zinfandel, “Americas Favourite White Zinfandel”. Der White Zin, wie er gerne abgekürzt wird, der aus Zinfandeltrauben im Rosé-Stil hergestellt wird, vereint sommerlich elegante Leichtigkeit und die Intensität eines langen Finishs, womit er nicht ohne Grund einer der weithin bekanntesten Beringer Weine ist. Beringer Wine Estate, das selbst im Prohibitionsjahr 1918 die staatliche Genehmigung zur Erzeugung von Weinen für den kirchlichen Gebrauch besaß, ist heute nach wie vor eines der bekanntesten Weingüter der Region. Als ältester durchgängig tätiger Erzeuger wurde das Weingut in die Liste der kulturell bedeutenden historischen Orte und Kulturdenkmäler aufgenommen. Das “Rhine House”, Hommage an die Herkunft der Familie, ist auch in seiner Eigenschaft als Denkmal allemal einen Besuch wert. Die Heimat des Beringer White Zinfandel und der preisgekrönten Private Reserves ist ein authentisches Stück amerikanischer Weingeschichte.

Trinkempfehlung:
Köstlich zu kräftig gebratenem Pfeffersteak und Wildgerichten mit fruchtigen Saucen, zu würzigen Käsesorten oder ganz entspannt, zu einer guten Zigarre.

Bewertungen:
Robert Parkter: 93 Punkte für 2009
Stephen Tanzer: 93 Punkte für 2009

belvini.de
perbaccowein.de
gourmondo.de
vinexus.de


Palacios Remondo, La Montesa Rioja
Rebsorte: 75% Garnacha, 20% Tempranillo, 5% Mazuelo
Herkunftsland: Spanien
Region: D.O.C. Rioja
Winzer: Bodegas Palacios Remondo
Ausbau: 12 Monate in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche
Alkoholgehalt: 14,0 %
Trinktemperatur: 16-18 °C
Dekantieren: 1-2 Stunden
Lagerpotenzial: 8-9 Jahre
Preis: 13 Euro

Beschreibung: Leuchtendes Karmesinrot. Ausdrucksvolles Bouquet roter und schwarzer Beeren und Früchte (Himbeere, Brombeere, Kirsche) in ausgewogener Ergänzung durch balsamische und mineralische Noten. (Zedernholz, Graphit) und würzigen Kräutern. Im Gaumen ein geschmeidiger nicht zu massiver Körper, eine samtweiche elegante Struktur mit würzig reifen Fruchtaromen und fein integriertem Tannin. Der komplexe lange Abgang verspricht Trinkgenuß auf diesem hohem Niveau für weitere 8 Jahre.

Winzer:
Das 150 Jahre alte Familienweingut in Alfaro in der östlichen Rioja wurde vor über zehn Jahren vom “heimgekehrten” Sohn des Hauses, Alvaro Palacios, völlig umgekrempelt, modernisiert, auf Top-Qualität und Biodynamik umgestellt. Er erneuerte die technische Ausrüstung im Keller, führte die Rotweingärung in großen Holzbottichen ebenso ein wie das französische Barrique. Er trieb die Qualität kompromisslos nach oben und reduzierte die Anzahl der produzierten Labels auf die Hälfte. Filetstück des Weingutes ist der rund 100 Hektar große Weinberg La Montesa am Fuß des sanfthügeligen Monte Yerga. Palacios Remondo produziert aus den regionaltypischen Rebsorten Garnacha, Tempranillo und Mazuelodrei Rotweine: La Vendimia, einen jungen, fruchtbetonten Rioja, La Montesa, das Flaggschiff der Bodega, und Propiedad, eine Selektion der besten Lagen und Trauben. Dazu den Plácet, einen interessanten Weißwein aus regionaltypischen Viura-Trauben.

Trinkempfehlung:
Passt besonders gut zu Lamm oder Ente, Wildgeflügel geschmort, Trüffelsauce

Bewertungen:
92 Punkte Robert Parker
92 Punkte Falstaff
92/100 Punkte Guia Penin

Bewertung Robert Parker in Deutsch übersetzt:
“Der 2009er La Montesa ist eine Cuvée aus 65% Garnacha, 30% Tempranillo und 5% Mazuelo, die von Hand im gleichnamigen Weinberg gelesen wurden und in 20% neuen Fässern reiften. Er zeigt im Bukett eine klar-definierte Erdbeerfrucht, Schattenmorellen und Mürbeteig, mit Spuren von Fenchel und Lakritze. Am Gaumen zeigt er sich mit mittlerem Körper und weichen Tanninen, akzentuierter rotbeeriger Frucht, untermalt von dunklen Röstaromen und weißem Pfeffer, und einem eleganten, schmeichelndem Finale, das einen Hinweis auf seine Herkunft gibt. Dies ist ein höchst empfehlenswerter Rioja, jetzt bis 2018 zu genießen.
Das Weingut Palacios Remondo liegt in Alfaro in der Rioja Baja, wo Alvaro Palacios sein Talent auslebt, wenn er sich nicht gerade im Priorat (oder sonstwo) aufhält. Er hat dort neue Standards eingeführt, und so überrascht es nicht, dass er die Erträge drastisch reduziert hat um die Qualität zu steigern. Genauso wenig überrascht es, dass diese Standards zu einer Reihe ausgezeichneter Riojas geführt hat, mit geschliffener, etwas modernerer Machart. Obwohl, um ganz offen zu sein, finde ich seine preiswerteren Riojas genauso gut, wenn nicht besser, als das Flaggschiff Propiedad.”

weinco.de
koelner-weinkeller.de
silkes-weinkeller.de




Palacios Remondo, Propiedad, Rioja

Rebsorte: 100% Garnacha
Herkunftsland: Spanien
Region: D.O.C. Rioja
Winzer: Bodegas Palacios Remondo
Ausbau: 14 Monate in 50% neuen Barriques und 50% einjährig belegten Barriques aus französischer Allier-Eiche
Alkoholgehalt: 14,5 %
Trinktemperatur: 17 C
Vorher öffnen: 2 Stunden
Lagerpotenzial: 12 Jahre
Preis: 26 Euro

Beschreibung:
Der Propiedad von Palacios Remondo ist ein absoluter Weltklasse-Rioja von Avaro Palcios (Sohn der Winzerfamilie). Ein Wein der aus 100% Garnacha Reben die mindestens 40 Jahre, z.T. aber bis zu 90 Jahre alt sind. Das ergibt sehr geringe Erträge und einen konzentrierten Wein, der aber nicht schwer oder marmeladig wirkt. Schwarze Beeren, getrocknete Früchte, Schokolade, sehr feine Tannine, ein Wein der aus seiner Eleganz heraus lebt “Eine nahezu perfekte Weinschöpfung”, schreibt der Proensa.
In der Nase sinnliche Noten von Orange, Karamell, Muskat und Kohle, ist der Wein unglaublich sanft und gleichzeitig temperamentvoll am Gaumen. Die Tannine sind bereits gut integriert und der Wein zeigt excellente Struktur und Tiefe.

Herstellung:
Ein reinsortiger Garnacha, hergestellt in der östlichen Rioja auf der Lage La Montesa. Die Weinreben wachsen hier in einem Gebiet mit einer langen Weinbautradition, auf Böden aus Kalk und Ton. Die Fermentation findet in Holz-Bottichen mit Unterstossen des Tresterhutes statt. Die Mazeration dauert circa ein Monat. Die malolaktische Fermentation wird in Barriques vollbracht, danach reift der Wein für 14 Monate in Barriques aus französischem Eichenholz.

Trinkempfehlung:
Wild (außer Geflügel), Rotes Fleisch vom (Holzkohle-)Grill, Hirsch, Wild geschmort, dunkle Sauce

Bewertungen:
97/100 Punkte Guia Proensa (JG 2011)
94/100 Punkte Guia Penin (JG 2011)

koelner-weinkeller.de
silkes-weinkeller.de
decantalo.com
navinum.de
hispavinus.de



wein-remelluri-rioja-reservaRemelluri Reserva
Rebsorte: (Cuvée) 60% Tempranillo, 25% Garnacha, 15% Graciano, Viura & Malvasia
Herkunftsland: Spanien
Region: Rioja
Winzer: Bodegas Remelluri
Ausbau: 17 Monate in Eichenholz. 75% Französisch Eiche, 25% Amerikaner
Alkoholgehalt: 13,5%
Trinktemperatur: 16-18°C
Dekantieren: 2 h
Lagerpotenzial: 10 Jahre
Preis: 18 Euro
 

 

Beschreibung:
Der Remelluri Reserva verkörpert die Quintessenz der hohen Weinbaukunst im Weingut Remelluri. Erst recht seit dem Jahrgang 2009, dem ersten, dem ausschließlich Trauben aus eigenem Anbau zugrunde liegen: Nochmals ein Mehr an Eleganz und Mineralität, ohne die stoffige Intensität zu leugnen. Die 17-monatige Fassreife verleiht Struktur und Schliff.
Der tief rubinfarbene Remelluri Reserva verwöhnt die Nase mit einem facettenreichen Bukett nach Himbeere und Schwarzkirsche vor floralen Noten von Veilchen, würzigen Akzenten und einem Hauch von Tabak. Am Gaumen elegant und präzise, gleichwohl dicht und komplex, mit einem finessenreichen Spiel zwischen reifer roter Frucht, feiner Frische und seidigen Tanninen. Dahinter ein würzig-mineralischer Kern, der in Nachhall eine feine saline Spur auf der Zunge hinterlässt.
Very clean with predominant aromas of earthy red fruit intermixed with notes of vanilla and cinnamon, a satin texture with round, fine-grained tannins and quite classical and very well-proportioned style. This is a great vintage for Remelluri Reserva. Robert Parker

Trinkempfehlung:
Passt zu Lammfleisch gebraten, mediterrane Kräuter

Bewertungen:
2009 Falstaff: 95 Punkte
2009 Robert Parker: 93 Punkte
2009 Stephen Tanzer: 92 Punkte
2009 James Suckling: 91 Punkte

edelrausch.de
silkes-weinkeller.de
koelner-weinkeller.de


Chateau Gravas, Sauternes / Bordeaux / Frankreich
Rebsorte: Semillion
Herkunftsland: Frankreich
Region: Appellation Sauternes Controlée
Winzer: Château Gravas
Ausbau: 18 Monate Eichenfässer
Alkoholgehalt: 13,5 %
Trinktemperatur: 9-10 °C
Lagerpotenzial: 9 Jahre
Preis: 13 Euro

Beschreibung: Feiner, runder und ausgewogener Sauternes . Chateau Gravas ist ein Wein von großer Komplexität, sein aromatisches Bouquet erinnert an kandierten Früchten und weißen Blüten. Die Parzellen des Weingutes liegen auf dem bekannten Terroir “Haut Barsac”, bekannt dafür daß er Weine eine gewisse Mineralität verlieht.

Winzer:
Das Weingut befindet sich seit 1850 im Besitz der Familie Bernard. Sein Name weist auf den Kiesboden (graves) der Rebgärten hin, der nicht nur in Bordeaux Garant für auserlesene Weine ist. Château Gravas ist dem berühmten 1er Cru Château Climens benachbart, sein Wein gilt als einer der besten (inoffiziellen) Cru Bourgeois von Barsac.

Trinkempfehlung:
Auch solo ein wundervoller Genuß.

Bewertungen:
Gault&Millau 2009 which offers a delicious buttons candied yellow fruit, crystallized citrus and exotic fruits. The mouth has a delicate sweetness with a balance in place.

frankreichsweine.de
weinwelt-scheucher.de
koelner-weinkeller.de
a-vino.de
chateau-gravas.fr


Donnafugata, Ben Rye Passito di Pantelleria DOC / Sizilien / Italien
Rebsorte: Zibibbo
Herkunftsland: Italien
Region: Sizilien
Winzer: Donnafugata
Ausbau: Stahltank
Alkoholgehalt: 14,5 %
Trinktemperatur: 12-14 °C
Lagerpotenzial: 10 Jahre
Preis: 23 Euro

Beschreibung: Der Ben Rye von Donnafugata zeigt sich in strahlendem Bernsteingelb. In der Nase opulenter Duft nach intensiven Pfirsich- und Aprikosennoten gefolgt von einer facettenreichen Abfolge süßer Anklänge an Trockenfeigen, Honig, Wildkräuter und mineralischen Akzenten. Am Gaumen beeindruckt die ausgeprägte Komplexität der Fusion zwischen Würze, Süße und Weichheit; im grandiosen Finale harmonische Wiederkehr der Duftpalette.

Herstellung:
Der Name bedeutet auf Arabisch “Sohn des Windes”, denn auf Pantelleria ist der durch die Weintrauben pfeifende Wind eine Konstante und führt eine Ladung von derart intensiven Düften mit sich, dass man glaubt sie greifen zu können. Der erste Jahrgang wurde 1989 abgefüllt. Der Passitowein Ben Ryé ist die Summe eines einzigartigen pedoklimatischen Systems, mühevoller, aufmerksamer, geduldiger Arbeit und einer geringen Dosis Technologie. Die produktive Phase dauert mindestens 3 – 4 Monate. Nach dem 15. August beginnt die Ernte der Trauben, die 3-4 Wochen unter dem Einfluss von Wind und Sonne trocknen. Im September wird aus frischen, vollreifen Trauben der Most gepresst, dem während der Gärung in mehreren Durchgängen die handverlesenen Trockenbeeren beigefügt werden (circa 50 kg pro 100 Liter). Nach einer Woche kommen die rosinierten Beeren, deren Aromen im Most ausgelaugt wurden, zur schonenden Pressung. Ihre Aromenfülle überträgt sich durch die Mazeration auf den Most. Gegen Ende November, wenn die erwünschte Aromenkonzentration und Zucker/ Alkoholbalance erreicht ist, wird der Gärprozess durch Abkühlung unterbrochen. Nach einigen Monaten wird der Wein abgefüllt und kommt ab dem 1. Juli nach dem Erntejahr zu Vermarktung, wie vom Produktionsdisziplinar für den Moscato di Pantelleria DOC vorgeschrieben.

Trinkempfehlung:
Perfekt zu Blauschimmelkäse, Stopfleber, Schokolade, Dessert mit Trockenfrüchten und Mandelteig mit Marzipan.

Bewertungen:
Gambero Rosso 2015: 3 Gläser
Wine Spectator: 92 Punkte

galperino.de
vineshop24.de
weinfirma.de
gentilegusto.de
weine-spirituosen-spies.de

Print Friendly, PDF & Email